Stadtgeschichten in einer Tour 

Logo Schwarzwald Loft lang.png
Festspielhaus Baden-Baden

Das Herz jeder Stadt sind die Bewohner. 

Mit einem Klick führen wir Sie mit google Maps querfeldein durch die Stadt. 

Ab dem Batschari Palais laufen Sie 2,2 km bis zur Russischen Kirche.

Fürstenberg Denkmal

Navigation zum Fürstenberg Denkmal
Karl Egon Fürst zu Fürstenberg ließ das Denkmal mit dem Ausblick auf das Neue Schloss 1870 errichten.
Auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau 1981 am Neuen Schloss, bot sich der Stadt die Errichtung eines 22 Hektar großen Landschaftsparks. 
 
Von hier aus blicken Sie auf die Altstadt, auf den Hausberg Merkur und laufen weiter in Richtung Neues Schloss. 

Neues Schloss

Navigation zur Trinkhalle
Ein echter Geheimtipp ist diese Aussicht auf Baden-Baden am Neuen Schloss.
 
Das Neue Schloss war vom 15. bis 17. Jahrhundert Sitz der Markgrafen von Baden. Als das Schloss von den Truppen des franzsöischen Königs Ludwig XIV zerstört wurde, verlegte Markgraf Ludwig Wilhelm den Regierungssitz nach Rastatt und erbaute dort eine neue Residenz. 
Heute befindet sich das denkmalgeschützte Gebäude im Besitz kuwaitischer Investoren, die das Schloss zu einem Luxushotel umbauen möchten. 

Stiftskirche 987

Navigation zum Kurhaus
Das älteste Bauwerk der Baden-Badener Altstadt. Ihre Geschichte ist bis in das Jahr 987 belegt. 
In ihrer Architektur spiegeln sich Romantik, Gotik sowie Barock in trauter Dreisamkeit und ihr Inneres beherbergt bemerkenswerte sakrale Kunstwerke. 
In der Stiftskirche haben 14 badische Marktgrafen ihre letzte Ruhe gefunden. 

Altes Dampfbad

Navigation zum Kloster Lichtenthal
1846 bis 1848 nach den Plänen des Architekten Heinrich Hübsch am Marktplatz errichtet. 
Im Alten Dampfbad werden heute über das Jahr verteilt verschiedene Kunstausstellungen gezeigt. 
Die 'Vasen auf Stelzen' ist ein Kunstwerk von Franz Stähler. Erst unter Mithilfe von Sponsoren gelang es dieses Kunstwerk anzukaufen. 

römische Badruinen

Navigation zum Theater Baden-Baden
Schon die alten Römer wussten, welche entspannende Wirkung das Baden-Badener Thermalwasser hat. 
Bei einem Spaziergang durch eine der landesweit ältesten Badeanlagen erleben Sie die mehr als 2000 Jahre alte Gesichte hautnah. 
Das Fotografieren in den Römischen Badruinen ist nicht gestattet. 
Navigation zum Theater Baden-Baden

Friedrichsbad 1869

Das Friedrichsbad war das bedeutendste und modernste Thermalbad des späteren 19. Jahrhunderts in Deutschland. 
Das Zentrum bildet ein kreisrunder, überkuppelter Baderaum. Eine Ruhe- und Wandelhalle erstreckt sich über die gesamte Breite des Hauptgeschosses. 
Das Friedrichsbad ist eine textilfreie Badeanstalt. 
Navigation zum Museum Frieder Burda

Caracalla Therme

Aus einer Tiefe von 2.000 Metern sprudeln täglich 800.000 Liter des heilsamen Quellwassers in die Caracalla Therme und in das historische Friedrichsbad. 
Abwechslungsreiche Becken mit Temperaturen zwischen 18° C und 38° C laden in der Caracalla Therme zum ausgiebigen Baden im wohltuenden Thermalwasser ein. 
Navigation zum Theater Baden-Baden

Sophienstraße

An der Caracalla Therme beginnend, zieht sich diese außergewöhnliche Flaniermeile links und rechts einer herrlich schattigen Kastanienallee herab zum Leopoldsplatz. 
Vorbei am Fabergé Museum und zahlreicher Fashion und Luxusanbietern - ein relaxter Flanier-Boulevard mit Weltstadtangebot. 
scroll.gif